Hauptbereich der Websiteinhalte

. zurück

Der Verband mit 130.000 Pferdestärken

Startschuss für die neue Serie "Unsere Verbände stellen sich vor". Den Anfang macht der Österreichische Pferdesportverband (OEPS). Er besteht aus 9 Landesverbänden mit 48.000 aktiven Mitgliedern und zählt damit zu den zehn mitgliederstärksten Verbänden in der BSO.

Tierschutz und der faire Umgang mit dem Sportpartner Pferd hat für alle Menschen im Österreichischen Pferdesportverband oberste Priorität. Es sind immer zwei Herzen, die im Pferdesport im Einklang schlagen müssen, um Spitzenleistungen zu erbringen. Das ist aus unserer Sicht nur mit Fair-Play und unter Einhaltung der strengen Anti-Doping-Regeln des internationalen Weltreiterverbandes FEI, dessen stolzes Mitglied der Österreichische Pferdesportverband seit 1962 ist, möglich.

Gender ist im Pferdesport kein Fremdwort, Frauen und Männer kämpfen selbst bei Olympischen Spielen in Dressur, Springreiten und Vielseitigkeit in einer gemeinsamen Wertung um Gold, Silber und Bronze. Auch der Parasport ist seit Jahren fix integrierter Bestandteil bei Weltreiterspielen und internationalen Championaten.

Pferde sind in Österreich auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Seit den 1970er-Jahren hat sich die Population von 40.000 auf 130.000 Pferde (13.000 davon sind registrierte Turnierpferde) entwickelt. Zahlreiche Studien belegen, dass in etwa vier Pferde einen Arbeitsplatz sichern. Das bedeutet derzeit für Österreich 25.000 bis 30.000 Beschäftigte und eine Wertschöpfung von ca. 2,5 Mrd. Euro.

Homepage: Link öffnet in externem Fenster:  www.oeps.at

Pferdesportliche Saisonhöhepunkte 2017:

27. März-2. April Springreiten Weltcupfinale in Omaha mit Max Kühner (USA)
4.-7. Mai Springreiten Nations Cup Europa-Division 2 in Linz-Ebelsberg (OÖ)
2.-6. August Voltigieren EM und Junioren-WM in Ebreichsdorf, Magna Racino (NÖ)
22.-27. August Springreiten, Dressur, Paradressur, Fahren EM in Göteborg (SWE)
30. August-3. September Dressur U25-EM in Lamprechtshausen (Salzburg)
7.-10. Dezember Dressur- und Voltigierweltcup beim Amadeus Horse Indoors in Salzburg


Max Kühner ist Österreichs neuer Hugo Simon. Foto © OEPS/Tomas Holcbecher
15.03.2017 17:04

zurück