18. Tag des Sports mit 400.000 Wetterfesten

news
400.000 wetterfeste Menschen auf mehr als 100 Mitmachstationen und hunderte Sportstars machten den 18. Tag des Sports zum vollen Erfolg!

Hunderte Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner auf der Bühne und in der Hall of Fame, 400.000 bewegungshungrige und wetterfeste Menschen auf mehr als 100 Mitmachstationen – der 18. Tag des Sports im Wiener Prater war trotz des mäßigen Wetters ein voller Erfolg.

„Unzählige Studien belegen, dass Bewegung und Sport positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Hier im Prater am Tag des Sports geben wir den Menschen die Gelegenheit das selbst zu erleben“, sagte Sportminister Heinz-Christian , der selbst mit gutem Beispiel voranging und einige Mitmachstationen selber ausprobierte.

„Der Tag des Sports wird vom Sportministerium gemeinsam mit der Bundes-Sportorganisation genau deshalb organisiert. Wir feiern unsere erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler, die wichtige Vorbilder für die jungen Menschen in unserem Land sind. Und die 122 Sportverbände der BSO nützen den Tag des Sports um zu zeigen, was sie können.“

Der Tag des Sports ist bei seinem dritten Antreten im Wiener Prater spürbar wieder ein Stück gewachsen. Diesmal startete die Action-Zone bereits beim Stadion u.a. mit dem Tennis-Verband, der dort seinen Mini-Court aufgebaut hatte. 50 Aufsteller von Top-SportlerInnen mit Foto und Steckbrief wiesen den Besucherinnen und Besuchern den Weg von der U-Bahn zum Event-Gelände. Größe: 200 x 80 cm.

Das Pagoden-Dorf zwischen Prater-Hauptallee und dem Ernst Happel Stadion, die Action-Zonen von der ASVÖ Vienna Cricket and Football Club/WLV Leichtathletikanlage, dem Union Trendsportzentrum und der Spenadlwiese spielten alle Stückeln, die die 122 Sportverbände und -Organisationen zu bieten hatte.

Und auf der Bühne und den Pagoden der Verbände gaben sich die Sport-Stars die Ehre: von Kletter-Weltmeisterin Jessica Pilz, dem Para-Kanuten Markus „Mendy“ Swoboda, Skeleton-Ass Janine Flock, Paralympics-Champion und Weltmeister Günther Matzinger, Eisschnelllauf-Königin Vanessa Herzog, die Beach-Zauberer Clemens Doppler/Alexander Horst und schließlich die geschlossene Phalanx der Olympiasieger Anna Veith, Anna Gasser, Anna Veith, Matthias Mayer und Marcel Hirscher.

Mehr >>