Buchinger auf Wolke sieben

Buchinger auf Wolke sieben

Die Frühjahres-Saison lief definitiv nicht nach Wunsch, umso glorreicher startete Ex-Welt- und Europameisterin Alisa Buchinger nun in die zweite Saisonhälfte, die maßgeblich für die Teilnahme an den Sommerspielen 2020 ist. Am Schauplatz der Karate-Olympia-Premiere, im Nippon Budokan Tokio, erkämpfte sich die 26-jährige bei der WKF Premier League am Sonntag Platz drei und damit Bronze. 

Nach einer souveränen Vorrunde am Samstag, bei der die Salzburgerin lediglich über eine Senshu-Wertung im Duell mit der amtierenden Weltmeisterin stolperte, traf sie in der Kumite-Klasse bis 68 kg im Fight um Platz 3 auf die Griechin Kyriaki Kydonaki.  

Ihre Ansage vom Vortag „Diese Medaille hole ich mir“, setzte die Heeressportlerin prompt in die Tat um – angefeuert von Fans aus der Olympia-Partnerstadt Kameoka, wo sich der Nationalkader im Vorfeld den Feinschliff für den Auftritt in Tokio holte. „Sie haben sich tatsächlich die 500 Kilometer lange Anreise per Nachtzug angetan, um uns hier vor Ort die Daumen zu drücken“, zeigte sie ÖKB-Generalsekretär Ewald Roth zutiefst beeindruckt. 

Ohne Gegentreffer ließ Buchinger dann Kydonaki im kleinen Finale überhaupt keine Chance, demonstrierte der Griechin von Beginn an, wer die sprichwörtliche Chefin auf der Tatami ist. Mit einer Beintechnik zum Körper (Mawashigeri) ging Buchinger 2:0 in Führung, die gleiche Technik brachte ihr – nach stattgegebener Intervention bei den Kampfrichtern – das 4:0 ein. Ein Vorsprung, den sie bis zur Schlusssirene nicht mehr aus der Hand gab.  

„Ich bin einfach überglücklich und schwebe gerade auf Wolke sieben, denn heute ist ein Traum in Erfüllung gegangen“, jubelte die Shotokan Salzburg-Athletin nach dem erfolgreichen Turnier, das ihr zugleich 570 Punkte fürs Olympia-Ranking einbrachte.  

„Diese Medaille bedeutet mir gerade so viel, weil ich nach dem durchwachsenen Frühjahr wirklich hart gearbeitet habe. Oft genug habe ich Bronzemedaillenkämpfe verloren, bin nur Fünfte geworden, heute habe ich sie mir endlich geholt. Der Traum von Olympia lebt nun weiter und ich hoffe, dass es bei den nächsten Turnieren exakt so weitergeht.“ 

Ein Wunsch, der sich bereits in zwei Wochen erfüllen könnte: Zuerst steht das Series A-Turnier in Santiago de Chile auf dem Programm, danach folgt die Premier League in Moskau.   

WKF Premier League Tokio/JPN

6.– 8. September 2019

Damen Kumite -68kg, Kampf um Platz 3

Alisa Buchinger (AUT) – Kyriaki Kydonaki (GRE) 4:0