Puch mit Gold für Österreich

Puch mit Gold für Österreich

Pepo Puch holt für Österreich die erste Medaille bei dieser Pferdesport-EM in Rotterdam (NED). Der 53-jährige Steirer verteidigt am Mittwochvormittag seinen Titel in der Paradressur (Grade 2) im Individual Test mit Sailor’s Blue, mit dem er 2018 bei den Weltreiterspielen in Tryon (USA) zweimal Silber geholt hatte.

„Das ist komplett verrückt, unvorstellbar. Ich habe die Britin nach mir gesehen, die war sehr, sehr gut. Es war heuer nur ein kleines Feld, aber die absolut Besten am Start, sodass mit dem Erfolg nicht zu rechnen war“, jubelte Puch, der über seinen insgesamt siebenten EM-Titel Tränen der Freude vergoss.

Mit dem Score von 75,235 Prozent war der Abstand des zweimaligen Goldmedaillengewinners bei Paralympics mit seinem 11-jährigen Wallach zur Konkurrenz groß: Silber ging mit 73,471 Prozent an die Britin Georgia Wilson auf Midnight, Bronze an die Niederländerin Nicole den Dulk mit dem 16-jährigen Routinier Wallace N.O.P. (73,353).

Die Medaillenzeremonie für die Paradressur findet am Donnerstag um 17:40 Uhr statt.

Puchs Teamkollegin in Grade 2, Michaela Kuntner und ihr 7-jähriger Haflinger Stockholm, schlugen sich bei ihrem EM-Debüt tapfer – Rang 7 mit 64,294 Prozent.

FEI Europameisterschaften Rotterdam 2019:

PARADRESSUR

Individual Test, Grade 2:

1. Pepo Puch (AUT), Sailor’s Blue 75,235 Prozent

2. Georgia Wilson (GBR), Midnight 73,471

3. Nicole den Dulk (NED), Wallace N.O.P. 73,353

7. Michaela Kuntner (AUT), Stockholm 64,294