Österreichs Team für Lausanne 2020

Österreichs Team für Lausanne 2020

Lausanne, wir kommen! Am Montag wurden von Olympic Austria (ÖOC) 32 Burschen und 31 Mädchen nominiert, die vom 9. bis zum 22. Jänner 2020 im Rahmen der dritten Olympischen Jugend-Winterspiele das Youth Olympic Team Austria bilden werden.

Die meisten Wintersport-Talente stellt Tirol mit 18 Sportlerinnen und Sportlern gefolgt von Salzburg (13) und der Steiermark (12).

Jüngste Athletin ist Eishockeyspielerin Magdalena Luggin von den Vienna Tigers, die am 6. November ihren 14. Geburtstag gefeiert hat, Älteste im Team ist die steirische Skibergsteigerin Lisa Rettensteiner, die am Tag vor der Eröffnung ihren 18. Geburtstag begehen wird.

Das Youth Olympic Team Austria geht in 14 von 16 Disziplinen an den Start, nämlich: Biathlon, Eishockey, Eisschnelllauf, Langlauf, Nordische Kombination, Rodeln, Short Track, Skeleton, Ski Alpin, Ski-Cross, Ski-Freestyle, Ski-Bergsteigen, Skispringen und Snowboard.

Ganz besondere Spiele

„Jugendspiele in der Olympischen Hauptstadt Lausanne, Heimat des IOC und des Olympischen Museums, sind etwas ganz Besonderes. In Kombination mit intelligenten und nachhaltigen Lösungen gepaart mit spektakulären Wintersportarten dürfen wir uns auf tolle Spiele freuen“, sagt ÖOC-Präsident Karl Stoss.

Für Generalsekretär Peter Mennel sind die Jugend-Winterspiele die perfekte Plattform für die „Next Generation“. „Die Jugendspiele sind für die jungen Sportlerinnen und Sportler ein erster großer Schritt zu den Olympischen Spielen. Hier können sie Erfahrungen sammeln, die für ihre weitere Karriere enorm wichtig sind. Dabei möchten wir sie bestmöglich unterstützen“, so der Vorarlberger, der dem rot-weiß-roten Aufgebot einiges zutraut. „Wir wollen uns als Wintersport-Nation auch in Lausanne wieder dementsprechend erfolgreich präsentieren.“

In den 13 Tagen nach der Eröffnungsfeier finden an acht verschiedenen Austragungsorten 81 Wettkämpfe statt. Insgesamt werden 1.880 Athletinnen und Athleten – je 940 Mädchen und Burschen – an den Spielen teilnehmen.

St. Moritz mit Olympia-Comeback

Die Olympischen Jugend-Winterspiele sind erstmalig in zwei Wellen aufgeteilt. In der ersten Wettkampfwelle stehen Ski Alpin in Les Diablerets, Biathlon in Les Tuffes, die Premiere von Ski-Bergsteigen in Villars sowie in Lausanne Eiskunstlauf und das gemischte 3×3-Eishockeyturnier. Dieses Wettkampfformat wurde extra für Lausanne 2020 entwickelt. Die Eisschnellläufer ermitteln auf dem gefrorenen See von St. Moritz an vier Wettkampftagen ihre Besten.

In der zweiten Welle finden im historischen natürlichen Eiskanal erstmals seit 1948 wieder olympische Rodel-, Bob- und Skeleton-Rennen statt. In Les Tuffes stehen Skispringen und Nordische Kombination auf dem Programm, das Vallée de Joux trägt die Langlauf-Entscheidungen aus und in Leysin finden die Freestyle-Wettkämpfe (Ski und Snowboard) statt.

Lausanne ist Schauplatz der Eishockey-Turniere von Burschen und Mädchen (je 6 Nationen) und der Short Track-Bewerbe. Die Curling-Medaillen werden in Champéry vergeben.

Kick-Off in Salzburg

Der Startschuss für das Youth Olympic Team Austria fällt bereits am Mittwoch und Donnerstag, wenn in Salzburg das traditionelle zweitägige Kick-Off über die Bühne geht.

Auf dem Programm stehen neben der Einkleidung auch noch diverse Vorträge, der Chat with Champions und das interaktive Workshop-Format Inter.Act.