Preiner knackt das Olympia-Limit

Preiner knackt das Olympia-Limit

Siebenkämpferin Verena Preiner hat am Pfingstsonntag mit einer persönlichen Bestleistung das Limit für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio geschafft.

Die Oberösterreicherin siegte beim Combined Events Challenge Bewerb in Arona auf Teneriffa mit der neuen persönlichen Bestleistung von 6.472 Punkten. Die 24-jährige Oberösterreicherin (Union Ebensee) verbesserte ihre bisherige Bestmarke um 135 Punkte und übertraf damit auch das IAAF-A-Limit für die Olympischen Sommerspiele 2020 um mehr als 50 Zähler.

„Verena konnte ihr Leistungspotenzial heute sehr gut abgerufen. Aber ich sehe durchaus noch Reserven für die weitere Saison, vor allem in den Wurfbewerben“, analysierte Coach Wolfgang Adler.

Preiner war nach dem ersten Tag noch 22 Punkte hinter Noor Vidts (BEL) auf Platz zwei gelegen. Am Sonntag übernahm sie mit dem Speerwurf die Führung.

Mit ihren 6.472 Punkten liegt das ÖLV-Aushängeschild, das am Olympiazentrum Oberösterreich trainiert, nun auf Rang 3 der Weltjahresbestenliste.