20 Jahr-Jubiläum verschoben auf 2021

20 Jahr-Jubiläum verschoben auf 2021

Der Tag des Sports kann aufgrund der Situation rund um die Coronavirus-Pandemie nicht wie geplant am 26. September 2020 stattfinden. Österreichs größte Open-Air-Sportveranstaltung muss sein 20-Jahr-Jubiläum auf das Jahr 2021 verschieben.

„Der Hausverstand gebietet es uns, die Gesundheit der Menschen nicht zu gefährden, indem wir sie zu Hundertausenden in den Wiener Prater zu unserem jährlichen Sportfest einladen“, sagt Sportminister Werner Kogler und blickt bereits nach vorne. „Wir arbeiten dafür schon mit großer Vorfreude am Programm des 20-Jahr-Jubiläums dieser Erfolgsveranstaltung.“

500.000 Sportbegeisterte kamen im Vorjahr in den Wiener Prater. Das sechs Quadratkilometer große Naherholungsgebiet der Hauptstadt mit all seinen Sportstätten, erweist sich seit dem Jahr 2016 als die natürliche Umgebung für einen Tag voll Sport.

Während OlympiasiegerInnen, WeltmeisterInnen und EuropameisterInnen für ihre Leistungen vom Sportministerium und der Sport Austria – Bundes-Sportorganisation geehrt werden, nutzen mehr als 122 österreichische Sportverbände und Sportorganisationen den Tag des Sports als Leistungsschau und Talentsichtung.

Das Kennenlernen von Sportarten ist das Herzstück der Veranstaltung. Das Staunen über das Vorgezeigte und das Selberausprobieren auf mehr als 100 Mitmachstationen machen den Tag zum Erlebnis für die ganze Familie.
Das Entertainment auf der 360-Grad-Action-Bühne vor dem Ernst-Happel-Stadion kommt dabei mit Musik und Live-Acts nicht zu kurz. Österreichs Sport-Heldinnen und Helden begleiten die Gäste durch Tag. In der „Hall of Fame“ mischt man sich ganz selbstverständlich unter die Sportlerinnen und Sportler. Außerdem gibt es dort die Gelegenheit Workshops und Vorträge von Sport- und Bewegungs-Expertinnen und Experten zu erleben.

Die wichtigsten Fakten zum größten Open-Air-Sportfestival im Überblick

Veranstalter: Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport

Anlass: Österreichs erfolgreichste SportlerInnen einer Saison werden vom Sportministerium für deren Leistungen geehrt

Ziele: Der Tag des Sports ist der Hotspot für alle Player im österreichischen Sport. Die Sportverbände bekommen eine Plattform und zeigen, was sie können, bringen ihre besten Sportlerinnen und Sportler, um die Menschen zu mehr Bewegung zu motivieren und für den Sport zu begeistern.