ÖFB-Team zurück im EM-Rennen

ÖFB-Team zurück im EM-Rennen

Jetzt hat die Qualifikation für die EURO 2020 so richtig begonnen! Österreichs Nationalteam gewann am Montag in Nordmazedonien mit 4:1 (1:1) und feiert den zweiten Sieg in Folge.

Das ÖFB-Team startete furios in die Partie und kam gleich in der 1. Minute zu einer Top-Chance durch Kapitän Marko Arnautovic. Kurze Zeit später ließ Marcel Sabitzer (13.) einen weiteren „Sitzer“ aus.

Doch plötzlich stand es in Skopje 1:0 für die Gastgeber, als Martin Hinteregger den Ball per Kopf ins eigene Tor beförderte. Die Mannschaft von Teamchef Franco Foda erfing sich aber rasch wieder und kam in der 39. Minute zum 1:1-Ausgleich: Konrad Laimer bediente Valentino Lazaro ideal. Sekunden vor der Pause traf Sabitzer noch die Stange.

Österreich blieb auch nach dem Seitenwechsel dran, drückte auf den Führungstreffer. Nach einem Foul an Sabitzer im Strafraum verwandelte Arnautovic den Elfmeter (62.) mit einem wuchtigen Schuss in die Mitte. In der 81. Minute war es abermals das Gespann Sabitzer – Arnautovic, das die 3:1-Führung besorgte – die Vorentscheidung. Für den Schlusspunkt sorgte das zweite Eigentor an diesem Abend: Bejtulai blockte einen Querpass von Laimer ins eigene Tor.

Das ÖFB-Team liegt in Gruppe G nach vier Spielen mit nun sechs Punkten auf Rang drei vor und hat nur noch einen Zähler Rückstand auf Israel. Gruppenerster bleibt Polen mit einer makellosen Bilanz von vier Siegen in ebenso vielen Spielen.