Veith möchte zurück an die Spitze

Veith möchte zurück an die Spitze

Jetzt ist es fix: Anna Veith fährt weiter! Knapp fünf Monate nach ihrem Kreuzbandriss verkündete die Super-G-Olympiasiegerin am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien ihre Zukunftspläne und gab offiziell bekannt, dass sie ihre Karriere fortsetzen wird.

„Ich habe gemerkt, dass mir der Sport sehr wichtig ist, ich bin nach der Verletzung sehr motiviert und freue mich auf den Winter. Ich habe nach der Verletzung viel Abstand zum Skifahren bekommen und habe gesehen, dass die Verletzung schwer ist, aber ‚nur‘ das Kreuzband betroffen ist. Ich habe gemerkt, dass mein Körper sehr gut reagiert. Die Fortschritte sind sehr gut, es macht mir wieder Spaß. Ich kann mich nicht erinnern, nach einer Verletzung so motiviert gewesen zu sein wie jetzt. Obwohl das Wetter so heiß ist, freue ich mich jetzt schon auf den Winter.““

Die Ziele sind bei der dreifachen Ex-Weltmeisterin, Olympiasiegerin und zweimaligen Gesamtweltcup-Gewinnerin hoch gesteckt: „Es gibt mehrere Ziele, die ich mir gesetzt habe. Ich will in zwei Diziplinen wieder ganz an die Spitze kommen. Der Weg dorthin ist weit. Jetzt ist das erste Ziel mal, zurück auf Schnee zu kommen.“

Ob sich ein Rennstart Ende Oktober in Sölden schon ausgehe, könne man nicht abschätzen. „Sölden ist vom Kalender her etwas abgeschottet. Danach hat man noch einen Monat Zeit. Es ist kein konkretes Ziel, dort an den Start zu gehen. Mein Körper wird mir sagen, wie schnell es geht.“